Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen

  • Trinkwasserqualität Düsseldorf

    Trinkwasserqualität Düsseldorf

    Das Düsseldorfer Trinkwasser stammt zu rund einem Viertel aus Grundwasser und rund drei Vierteln aus versickertem Rheinwasser. Die Aufbereitung zum Trinkwasser geschieht in den Wasserwerken der Stadtwerke. Für die Trinkwasseruntersuchung wird dieses „fertige“ Wasser genutzt – also das Leitungswasser, so wie es in der Regel auch aus dem Wasserhahn beim Kunden kommt.

    Trinkwasseranalyse 2018 (PDF, 411 KB)

  • Trinkwasserqualität Neuss

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Neuss

    Selbstverständlich können Sie auch „hartes“ Trinkwasser vollkommen bedenkenlos genießen. Im Gegenteil, mit steigendem Härtegrad enthält das Wasser mehr Mineralstoffe, insbesondere Magnesium und Calcium, die letztlich wichtige Nährstoff-Quellen für den Körper darstellen.

  • Trinkwasserqualität Wuppertal

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Wuppertal

    Die Trinkwasserversorgung in Wuppertal ist durch drei Standbeine gewährleistet. Im Osten der Stadt kommt das Wasser aus der Kerspe- und Herbringhauser Talsperre vom Wasserwerk Herbringhausen; im Westen Wuppertals liefert das Wasserwerk Benrath das Trinkwasser. Das dritte Standbein, die Fernwasserversorgung Große Dhünn-Talsperre, speist über den Süden in das ca. 1.200 km lange Versorgungsnetz im Wuppertaler Stadtgebiet ein.

  • Trinkwasserqualität Duisburg & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Duisburg & Gemeinden

    Das Wasser der Stadtwerke Duisburg bekommt regelmäßig Bestnoten. Nicht ohne Grund: Getreu dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ steht unser Trinkwasser kontinuierlich auf dem Prüfstand.

    Wasserhärte kennen – richtig dosieren.

    Duisburg südlich der Ruhr, Rumeln, Rheinhausen hart
    Duisburg nördlich der Ruhr, ohne Homberg und Baerl (Ruhrort nur nördlich Vinckekanal) mittel
    Duisburg-Homberg mittel
    Duisburg-Baerl mittel

    Trinkwasseranaylse_2017.pdf 

  • Trinkwasserqualität Bochum & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Bochum & Gemeinden

    Die Beschaffenheit des gelieferten Trinkwassers kann sich ändern, z.B. durch Schwankungen in der Rohwasserqualität, durch Umstellungen in der Aufbereitung, durch Versorgung aus einem anderen Wasserwerk oder durch Reaktionen in den Transportleitungen. Eine Haftung aufgrund der Analysenangaben muss daher ausgeschlossen werden.

    Die Stadtwerke Bochum werden von den Wasserwerken Essen-Horst und Witten beliefert. Die Versorgungsgebiete Bochum-Langendreer und Bochum-Werne werden direkt aus dem Wasserwerk Witten versorgt. Das übrige Versorgungsgebiet wird aus den Wasserwerken Essen-Horst und Witten in wechselnden Anteilen beliefert. Die Versorgung in den Randbezirken von Bochum kann in wenigen Fällen auch von einem benachbarten Wasserwerk erfolgen.

  • Trinkwasserqualität Krefeld & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Krefeld & Gemeinden

    Das Grundwasser im Bereich der Niederrhein-Terrasse gehört zu den harten Grundwässern. Niederschlagswasser löst beim Versickern in den Erdboden Mineralien auf. Das Grundwasser enthält so einen hohen Anteil an Kalzium und Magnesium.

    Aus diesem Grund nehmen wir seit 2013 zusätzlich zu den über die Trinkwasserverordnung vorgeschriebenen Maßnahmen eine Enthärtung des Rohwassers vor. Das Trinkwasser in Krefeld besitzt einen Härtegrad von 13° dH.

  • Trinkwasserqualität Mönchengladbach & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Möchengladbach & Gemeinden

    Das Grundwasser im Bereich der Niederrhein-Terrasse gehört zu den harten Grundwässern. Niederschlagswasser löst beim Versickern in den Erdboden Mineralien auf. Das Grundwasser enthält so einen hohen Anteil an Kalzium und Magnesium.

    Aus diesem Grund nehmen wir seit 2013 zusätzlich zu den über die Trinkwasserverordnung vorgeschriebenen Maßnahmen eine Enthärtung des Rohwassers vor. Das Trinkwasser in Krefeld besitzt einen Härtegrad von 13° dH.

    Um eine maximale Qualität zu garantieren, muss unser Trinkwasser regelmäßig überprüft werden.

    Dabei gelten Richtlinien, die beispielsweise Prüfungsauflagen für Mineralwasser vielfach übertreffen. Das Ergebnis der unabhängigen Prüfungen zeigt immer wieder, dass unsere Trinkwasserqualität die amtlichen Grenzwerte der Trinkwasserverordnung deutlich unterschreitet. Damit Sie sich davon selbst ein Bild machen können, haben wir Ihnen hier die wichtigsten, aktuellen Messwerte zusammengestellt. Auch so wollen wir für Transparenz sorgen.

  • Trinkwasserqualität Witten & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Witten & Gemeinden

    Trinkwasser ist der Durstlöscher Nummer Eins. Geschmacksneutral, klar und frisch kommt es aus dem Hahn. Die Gewinnung des Trinkwassers in Witten erfolgt aus dem Grundwasser und dem Uferfiltrat der Ruhr. Zusätzliche Versickerungsbecken sorgen für eine weitere Anreicherung des Grundwassers. Beim Durchströmen des Untergrundes wird das Wasser auf natürlichem Wege gereinigt.

  • Trinkwasserqualität Hagen & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Hagen & Gemeinden

    Für Trinkwasser gelten hohe Anforderungen: Es muss frei von Geruchs- und Geschmacksstoffen sein und es müssen eine Vielzahl von Grenzwerten für natürliche oder chemische Stoffe eingehalten werden. Um all das zu gewährleisten, wird unser Wasser täglich geprüft. Hier können Sie die Berichte unserer Trinkwasseranalysen für die Wassergewinnung im Wasserwerk Hengstey und an der Hasper Talsperre einsehen.

  • Trinkwasserqualität Gevelsberg

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Gevelsberg

    Wasser ist lebensnotwendig und ein kostbarer Rohstoff der Natur. Die Trinkwassergewinnung ist deshalb eine unserer wichtigsten Aufgaben. Mit dem Wasserwerk Rohland und dem Gemeinschafts-Wasserwerk Volmarstein betreibt die AVU zwei moderne Trinkwassergewinnungsanlagen, die über ausgezeichnete technische Möglichkeiten zur Aufbereitung von Rohwasser zu Trinkwasser von hoher Qualität verfügen.

  • Trinkwasserqualität Remscheid

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Remscheid

    Das Remscheider Trinkwasser wird aus Talsperren gewonnen – für höchste Qualität und besten Geschmack! Von der Großen Dhünntalsperre gelangt das Wasser über eine Pumpstation und teilweise über Druckerhöhungsanlagen in die Wasserspeicher im Stadtgebiet. Bevor das Wasser zu den Remscheidern gelangt, wird es zahlreichen Kontrollen unterzogen. Die Kontrollen sichern die hervorragende Wasserqualität für unser wichtigstes Lebensmittel in Remscheid. Damit es täglich in guter Qualität aus dem Hahn fließen kann, muss es strengsten gesundheitlichen Anforderungen genügen. Die aktuelle Trinkwasseranalyse finden Sie unter Downloads.

    Trinkwasseranalyse der EWR GmbH 2017 (29 KB)

    Zusatzstoffe bei der Trinkwasseraufbereitung (Stand: 2017) (18 KB)

    Herkunft des Remscheider Trinkwassers (228 KB)

  • Trinkwasserqualität Solingen

    Trinkwasserqualität Solingen

    Regelmäßige Analysen durch das Stadtwerke-Labor zeigen die ausgezeichnete Qualität schwarz auf weiß (Trinkwasseranalyse, PDF)und ermöglichen die rechtzeitige Einleitung von Maßnahmen bei Überschreitung von Grenzwerten.

  • Trinkwasserqualität Dortmund & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Dortmund & Gemeinden

    Die Dortmunder Netz GmbH (DONETZ) sichert die Trinkwasserversorgung von rund 600.000 Einwohnern in Dortmund, Herdecke und Teilen Holzwickedes. Hierbei verteilt DONETZ Trinkwasser aus vier Wasserwerken (Hengsen, Villigst, Westhofen 1 sowie Witten) der Wasserwerke Westfalen GmbH und einem Gelsenwasser-Wasserwerk in Haltern an ihre Kunden. Die Qualität des Wassers wird von DONETZ und DEW21 gemeinsam mit ihrem Vorlieferanten, den Wasserwerken Westfalen, kontinuierlich und intensiv durch ein unabhängiges und akkreditiertes Prüflabor überwacht.

    Wasserwerk Hengsen

    Das Wasserwerk Hengsen versorgt den Dortmunder Osten, Holzwickede, Schwerte und teilweise auch Iserlohn mit Trinkwasser.

    Wasserwerk Villigst

    Das Wasserwerk Villigst versorgt den Dortmunder Osten, Holzwickede und Schwerte mit Trinkwasser.

    Wasserwerk Westhofen

    Das Wasserwerk Westhofen versorgt den Dortmunder Westen, Herdecke, Schwerte-Westhofen und –Wandhofen mit Trinkwasser.

    Wasserwerk Witten

    Das Wasserwerk Witten versorgt Bochum (teilweise), Castrop-Rauxel, Dortmund-Lütgendortmund, Dortmund-Bövinghausen, Dortmund-Holte, Dortmund-Somborn, Dortmund-Kley, Dortmund-Oespel, Dortmund-Eichlinghofen und Herne mit Trinkwasser.

    Wasserwerk Haltern

    Das Wasserwerk Haltern versorgt Teile in Schwieringhausen und Ellinghausen mit Trinkwasser.

  • Trinkwasserqualität Menden & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Menden & Gemeinden

    Unsere Verantwortung für Ihre Wasserversorgung erstreckt sich mit Ausnahme der Ortsteile Halingen und Ost-Sümmern auf das gesamte Stadtgebiet Menden. Hier liefern wir sauberes Trinkwasser an 13.180 Hausanschlüsse über ein Rohrnetz mit einer Länge von 306 km.
    Zusätzlich beliefern wir die Stadtwerke Balve mit Trinkwasser und unterstützen mit unserem Versorgungsnetz die Wasserversorgung der Stadtwerke Hemer.

  • Trinkwasserqualität Iserlohn

    Trinkwasserqualität Iserlohn

    Das Regenwasser legt einen weiten Weg durch Kalkstein-schichten zurück, die vor 400 Millionen Jahren entstanden. Damals lag unsere Heimat noch auf dem Meeresgrund als Korallenriff, das größer war als das Great Barrier Reef vor Australien.

    In einem der modern-sten Wasserwerke Deutschlands, dem „Zentralen Wasserwerk Krug von Nidda“ wird das kostbare Gut aufbereitet.

  • Trinkwasserqualität Arnsberg & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Arnsberg & Gemeinden

    Um die Trinkwasserversorgung in den Ortsteilen Neheim, Hüsten, Herdringen, Müschede, Wennigloh und Lattenberg zu sichern, betreiben wir vier eigene Wassergewinnungsanlagen.

    Für Arnsberg, Bruchhausen, Niedereimer, Breitenbruch, Oeventrop, Rumbeck und Uentrop beziehen wir das Trinkwasser vom Wasserbeschaffungsverband Arnsberg und für Voßwinkel und Bachum von der Gelsenwasser AG. Die Trinkwasserversorgung des Ortsteiles Holzen erfolgt durch den Wasserbeschaffungsverband Arnsberg-Holzen.

  • Trinkwasserqualität Warstein & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Warstein & Gemeinden

    Die Wasserversorgung in Warstein ruht auf drei Säulen:

    den Warsteiner Quellen „Am Hillenberg“, dem „Bullerteich“ sowie auf der Möglichkeit, über die Lörmecke Wasserwerk GmbH auf das Wasser der Aabachtalsperre und der Lörmecke-Quelle in Kallenhardt zurück zu greifen.

    Insbesondere dank der großen Ergiebigkeit der Hillenberg-Quelle mit einer Schüttung von bis zu 800 m³/h (das entspricht über 200 Litern pro Sekunde, also jede Sekunde eine Badewanne voll!) und der dank des Kalksteinmassivs hervorragenden Qualität können sich die Warsteiner über preiswertes und hochwertiges Trinkwasser freuen.

  • Trinkwasserqualität Sundern & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Sundern & Gemeinden

    Zur Sicherung der Qualität werden dem Roh- bzw. Reinwasser in der Stadt Sundern die Desinfektionsmittel Chlordioxid oder Natriumhypochlorit zugefügt. Diese Stoffe entsprechen in ihrer Menge, Konzentration und Zusammensetzung den vorstehenden Anforderungen (§11 Abs.1 der Trinkwasserverordnung).

    In den folgenden Übersichten erhalten Sie Informationen über die wichtigsten Trinkwasser-Inhaltsstoffe sowie den Härtegrad des Wassers der einzelnen Regionen in der Stadt.

    (Klicken Sie hierzu bitte auf die gewünschte Region):

  • Trinkwasserqualität Lüdenscheid & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Lüdenscheid & Gemeinden

    Aus dem Duschkopf. In der Waschmaschine. Spülmaschine. Zu Hause. Im Büro. In Lüdenscheid. Herscheid. Schalksmühle. Einfach überall. Tropfen für Tropfen.

    Die Qualität unseres Trinkwassers wird durch unser Wasserwerk Treckinghausen an der Versetalsperre garantiert. Wasser ist Leben und damit wir es bedenkenlos genießen können, wird es regelmäßig und konsequent kontrolliert. Die gesetzlich festgelegten Grenzwerte für Inhaltsstoffe werden bei uns deutlich unterschritten. Die Analysewerte der letzten Jahre sprechen eine deutliche Sprache.

  • Trinkwasserqualität Plettenberg & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Plettenberg & Gemeinden

    Die detaillierten Analyseergebnisse haben wir Ihnen nachfolgend zusammengestellt – gegliedert nach dem Versorgungsgebiet Eschen und den Versorgungsgebieten des WBV (Wasserbeschaffungsverband Lüdenscheid.)

  • Trinkwasserqualität Leverkusen & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Leverkusen & Gemeinden

    Abhängig von dem Stadtgebiet, in dem Sie wohnen, liefern wir Ihnen Trinkwasser aus der Großen Dhünn-Talsperre oder aus unserem Wasserwerk in Rheindorf.

    Wasserhärte:

    • Talsperrenwasser:
      Das Talsperrenwasser liegt mit 0,79 bis 0,99 Millimol Calciumcarbonat je Liter im Härtebereich weich.
    • Wasserwerk Rheindorf:
      Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Rheindorf liegt mit 1,34 Millimol Calciumcarbonat je Liter im Härtebereich weich.

    Die Einteilung in die Härtebereiche erfolgt gemäß § 9 Gesetz über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln (Wasch- und Reinigungsmittelgesetz – WRMG) vom 27. April 2007.

  • Trinkwasserqualität Bergisch Gladbach & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Bergisch Gladbach & Gemeinden

    Die Trinkwasserversorgung von Bergisch Gladbach gehört zu unseren zentralen Aufgaben. Eine flächendeckende Wasserversorgung lässt sich nur durch eine ausgeklügelte Infrastruktur gewährleisten. Wir unterhalten daher ein weitreichendes Versorgungsnetz von rund 540 Kilometern Länge.

  • Trinkwasserqualität Dormagen & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Dormagen & Gemeinden

    Die Qualität von Trinkwasser unterliegt in Deutschland sehr strengen Bestimmungen. Mit der neuen Trinkwasserverordnung vom Januar 2018 sind diese Richtlinien noch einmal verschärft worden.
    Die evd versorgt täglich rund 63.000 Einwohner mit hochwertigem und sauberem Trinkwasser, das diese Qualitätsvorgaben hundertprozentig erfüllt. Unabhängige Kontrollen garantieren die einwandfreie Beschaffenheit unseres Produkts.

  • Trinkwasserqualität Bergheim & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Bergheim & Gemeinden

    Trinkwasser ist das wichtigste Grundnahrungsmittel. Für innogy ist es selbstverständlich, es Ihnen stets einwandfrei und in bester Qualität anzubieten.

    Sie wohnen in Bedburg, Bergheim, Elsdorf, Kerpen, Rheurdt oder Wettringen? Dann ist innogy Ihr Wasserlieferant!

  • Trinkwasserqualität Köln & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Köln & Gemeinden

    Geschützt, geprüft und von hoher Qualität: Erfahren Sie mehr zum Trinkwasser für Köln, Frechen und Pulheim.

  • Trinkwasserqualität Alsdorf & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Alsdorf & Gemeinden

    Trinkwasser, welches aus den Talsperren der Nordeifel stammt und in den Trinkwasseraufbereitungsanlagen (TWA) der WAG an der Dreilägerbachtalsperre in Roetgen und der Wehebachtalsperre in Stolberg-Schevenhütte aufbereitet wird, wird geliefert in:

    Alsdorf (ohne Bettendorf) Würselen Stolberg: Breinig, Büsbach, Dorff,
    Vicht, Gressenich, Mausbach,
    Schevenhütte, Venwegen, Werth,
    Zweifall,Teile von Atsch u.
    Donnerberg
    Baesweiler Übach-Palenberg Eschweiler: Dürwiß, Hastenrath,
    Hehlrath, Hücheln, Kinzweiler, Nothberg,
    St. Jöris, Scherpenseel, Volkenrath
    Herzogenrath Rott, Mulartshütte
  • Trinkwasserqualität Erkelenz & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Erkelenz & Gemeinden

    Die für die Versorgung mit Trinkwasser erforderlichen Wassergewinnungsanlagen, mit den dazugehörigen Aufbereitungsanlagen, werden in Arsbeck, Beeck, Holzweiler, Matzerath, Uevekoven und Wassenberg betrieben.
  • Trinkwasserqualität Aachen & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Aachen & Gemeinden

    Das Trinkwasser der STAWAG ist bakteriologisch einwandfrei. In der folgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht über gesetzliche Grenzwerte und die entsprechenden Werte in unserem Trinkwasser.

    Dies bestätigen wir mit ca. 100 Wasserproben pro Woche verteilt über das gesamte Versorgungsgebiet, deren Ergebnisse dem Gesundheitsamt mitgeteilt werden.

  • Trinkwasserqualität Bonn & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Bonn & Gemeinden

    Die Untersuchungen führt unser Wasserlieferant, der Wahnbachtalsperrenverband (WTV), in seinen Speziallabors durch. Die umfangreiche Überwachung umfasst sämtliche Anlagen zur Trinkwasseraufbereitung, von der Rohwasserzuleitung bis zu den Übergabestellen im Verteilungsnetz. Das Wasser der Talsperre und der Zuläufe wird ebenfalls überprüft.

  • Trinkwasserqualität Bornheim & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Bornheim & Gemeinden

    Das Trinkwasser im Versorgungsgebiet des StadtBetrieb Bornheim liegt im Härtebereich „mittel“.

    Die Härte im Wasser kann zwar Spuren im Bad hinterlassen, ist andererseits durch die Härtebildner Calcium und Magnesium für unseren Körper notwendig. Deshalb ist „hartes“ Wasser sogar wünschenswert. Hier ein paar Beispiele, welche Stoffe im Trinkwasser gelöst sind und welche Wirkung sie auf den menschlichen Organismus haben:

  • Trinkwasserqualität Erftstadt & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Erftstadt & Gemeinden

    Das Wasser, das wir an unsere Kunden weiterleiten, muss zum Schutz des Leitungsnetzes und gegen Verkeimung nicht mehr im Wasserwerk Dirmerzheim aufbereitet werden. Dem Trinkwasser wird daher, auch nach Absprache mit dem Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises, seit Mitte 2005 kein Chlor mehr zugesetzt.

    Die Wasserhärte liegt bei 16 – 19° dH und damit im Härtebereich 3.

  • Trinkwasserqualität Soest

    Trinkwasserqualität Soest

    Klar, gesund und günstig. Unser Trinkwasser Soest stammt aus dem Wasserwerk Echthausen an der Ruhr. Es wird von der Wasserwerke Westfalen GmbH betrieben.  Zur Grundwasseranreicherung wird hier vorgereinigtes Ruhrwasser über große Versickerungsbecken in den Untergrund infiltriert.

  • Trinkwasserqualität Wahnbach

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Wahnbach

    Wasserqualität

    Um frisches, wohlschmeckendes und gesundes Trinkwasser in höchster Qualität anbieten zu können, hat der WTV ein sogenanntes „Multi-Barrieren-System“ installiert, das bei präventiven Maßnahmen zum in ausgewiesenen Wasserschutzgebieten beginnt. Das gewonnene Rohwasser wird in einer der modernsten Anlagen der Welt unter ständiger wissenschaftlicher Kontrolle aufbereitet.

  • Trinkwasserqualität Königswinter

    Trinkwasserqualität Königswinter

    Wir sorgen Tag für Tag für eine zuverlässige und qualitativ hochwertige Wasserversorgung in den Städten und Kommunen Hennef und Much (in Betriebsführung) sowie in Königswinter (in Eigenregie). Die Überwachung der Trinkwasserqualität erfolgt regelmäßig nach den Bestimmungen der Trinkwasserverordnung.

  • Trinkwasserqualität Hamm & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Hamm & Gemeinden

    Das Trinkwasser für die Einwohner unserer Stadt wird mehrmals täglich in unserem eigenen Labor im Wasserwerk in Fröndenberg-Warmen untersucht; die Ergebnisse werden einmal jährlich in einer Jahres-Wasseranalyse Hamm veröffentlicht.
  • Trinkwasserqualität Münster & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Münster & Gemeinden

    In der Trinkwasseranalyse finden Sie die wichtigsten Mittelwerte unsere Wassers und die dazugehörigen Grenzwerte. Selbstverständlich führen wir über die genannten Werte hinaus noch weitere Untersuchungen durch. Deren Ergebnisse können Sie gern bei uns erfragen.
  • Trinkwasserqualität Bielefeld & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Bielefeld & Gemeinden

    In Bielefeld gibt es zwei Trinkwasser-Härtebereiche (gemäß dem Gesetz über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln):

    • mittel: 1,5 bis 2,5 Millimol Ca2+ je Liter (entspricht 8,4 bis 14 °dH)
    • hart: mehr als 2,5 Millimol Ca2+ je Liter (entspricht mehr als 14 °dH)

    Die Wasserhärte für Ihr Versorgungsgebiet können Sie dem Flyer > „Trinkwasserqualität in Bielefeld“ entnehmen. Dort können Sie auch weitere Parameter unserer Trinkwasseruntersuchung einsehen.

    Gemäß der Trinkwasserverordnung möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir im Wasserwerk Sennestadt in der Wasseraufbereitung Calciumcarbonat (CaCO3) zur Einstellung des pH-Wertes einsetzen.

  • Trinkwasserqualität Paderborn & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Paderborn & Gemeinden

    Um die Tiefenwasserentnahme zu entlasten und zur Absicherung der Wasserversorgung beziehen die Wasserwerke Paderborn GmbH etwa 40 % des Wasseraufkommens von benachbarten Wasserwerken.

    Wasserlieferanten sind die Gemeinschaftswasserwerke Boker-Heide GmbH, die Egge-Wasserwerke GmbH, der Wasserverband Aabachtalsperre sowie das Wasserwerk Ostenland der Stadt Delbrück und das Wasserwerk Buchlieth der Stadtwerke Lichtenau GmbH.

  • Trinkwasserqualität Beckum & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Beckum & Gemeinden

    Die Was­ser­ver­sor­gung Beck­um GmbH ver­sorgt di­rekt 135.000 Ein­woh­ner und Be­trie­be in den Städ­ten Beck­um, Oel­de, En­ni­ger­loh und den Ge­mein­den Wa­ders­loh, Lip­pe­tal, Lan­gen­berg, Bee­len so­wie in den Orts­tei­len Ba­ten­horst und St. Vit der Stadt Rhe­da-Wie­den­brück, Os­ting­hau­sen, Wes­larn und Bet­ting­hau­sen der Ge­mein­de Bad Sas­sen­dorf und Vor­helm und Tön­nis­häus­chen der Stadt Ah­len, mit Trink­was­ser. Die­se Städ­te und Ge­mein­den so­wie der Kreis Wa­ren­dorf sind Ge­sell­schaf­ter des kom­mu­na­len Un­ter­neh­mens.
  • Trinkwasserqualität Gütersloh & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Gütersloh & Gemeinden

    In geringem Umfang und unter Beachtung der Trinkwasserverordnung werden bei der Trinkwasseraufbereitung Zusatzstoffe eingesetzt. Die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung werden eingehalten. Die im Jahresmittel enthaltenen Konzentrationen sind unten stehender Tabelle zu entnehmen.
    Wasserqualität Wasserwerk Langer Weg Wasserwerk Nordrheda-Ems Wasserwerk Quenhorn Grenzwert TrinkwV
    Gesamthärte mmol CaCO3/l 3,1 2,9 3,4
    Nitrat 10,8 18,3 9,9 50
    Chlor nur in Ausnahmefällen bis max. 0,3 mg/l nur in Ausnahmefällen bis max. 0,3 mg/l nur in Ausnahmefällen bis max. 0,3 mg/l 0,3

    Downloads

  • Trinkwasserqualität Warendorf & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Warendorf & Gemeinden

    Das Trinkwasser in Warendorf liegt bei ca. 14,4 ° dH (ca. 2,55 mmol/Liter) und entspricht nach der neuen Fassung des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes (WRMG) dem Härtebereich „hart“.

    Um Ihr Waschmittel optimal zu dosieren, sollten Sie auf der Verpackung nachlesen, welche Menge der Hersteller bei dem Härtebereich empfiehlt.

  • Trinkwasserqualität Lage & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Lage & Gemeinden

    LageTrinkWasser … zu 100 Prozent von hier

    Über unser Trinkwassernetz versorgen wir folgende Gebiete:

    • Kernstadt Lage
    • Billinghausen
    • Ehrentrup
    • Hagen
    • Hardissen
    • Heiden
    • Heßloh
    • Hörste
    • Kachtenhausen
    • Müssen
    • Ohrsen
    • Pottenhausen
    • Waddenhausen
    • Wissentrup
  • Trinkwasserqualität Höxter & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Höxter & Gemeinden

    Die GWH ist Wasserversorger in Höxter und Umgebung. Wir bieten Ihnen eine sichere Wasserversorgung. Als Lebensmittel Nummer eins wird unser Trinkwasser höchsten Qualitätsansprüchen gerecht.

  • Trinkwasserqualität Bad Salzuflen & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Bad Salzuflen & Gemeinden

    Trinkwasser enthält eine Vielzahl von lebenswichtigen Mineralien. Das macht es besonders wertvoll. Regelmäßige Analysen bestätigen die hohe Qualität unseres Trinkwassers.

  • Trinkwasserqualität Herford & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Herford & Gemeinden

    Im Rahmen routinemäßiger Probeentnahmen kontrollieren wir ein Mal im Monat die Qualität unseres Wassers – und zwar sowohl vor Ort in den Wasserwerken als auch im Rohrleitungsnetz. Ergebnis dieser Untersuchungen ist, dass wir sämtliche vom Umweltbundesamt ausgegebenen Empfehlungswerte und sogar die noch strengeren Grenzwerte einhalten.

    Wasseranalyse in Herford, Hiddenhausen und Spenge

  • Trinkwasserqualität Minden & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Minden & Gemeinden

    Wöchentlich werden vier Proben aus verschiedenen Entnahmestellen auf etwaige mikrobiologische Belastungen überprüft; daneben wird mindestens zweimal im Jahr das kostbare Nass aller Brunnen auf seine Inhaltsstoffe – rund 40 Substanzen wie Schmermetalle, Nitrat oder Pflanzenschutzmittel – analysiert. Die Wasseranalysen unabhängiger Institute ergänzt die Mindener Wasser GmbH zusätzlich mit eigenen Tests.

  • Trinkwasserqualität Brakel & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Brakel & Gemeinden

    Im Sudheimer Feld wird aktuell versuchsweise Brakeler Trinkwasser enthärtet. Ein halbes Jahr lang testet das Wasserwerk in der Wassergewinnungsanlage Sudheim die Pilotanlage, welche Daten und Informationen in Echtzeit liefern soll. Begleitet wird der Testbetrieb von Ingenieur Oliver Dördelmann vom IWW (Rheinisch Westfälisches Institut für Wasser Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft) in Mülheim an der Ruhr.
    Er will unter anderem herausfinden, wie viel die zentrale Trinkwasserenthärtung für Brakel im Betrieb wirklich kosten würde und ob das Abwasser mit der erhöhten Salzkonzentration anschließend wie geplant einfach in den Fluss geleitet werden kann. Das weiche Wasser aus der Testanlage wird momentan allerdings nicht an die Kunden ausgeliefert, sondern in die Nethe eingeleitet.
    Wasseranalysen
  • Trinkwasserqualität Brilon & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Brilon & Gemeinden

    Die Stadtwerke Brilon und Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen, betreiben Gewinnungs-, Aufbereitungs-, Speicher- und Verteilungsanlagen im gesamten Stadtgebiet Brilon. Darüber hinaus besteht ein Verbundsystem mit der Stadt Marsberg, der Gemeinde Bad Wünnenberg und der Gemeinde Diemelsee.

    In der Gemeinde Diemelsee haben die Stadtwerke Brilon neben der Wasserlieferung auch die technische Betriebsführung der  Wasserversorgung übernommen. Die Stadtwerke Brilon versorgen in Brilon ca. 28.000 Einwohner auf einer Stadtgebietsfläche von ca. 228 km². Die versorgten Einwohner verteilen sich auf die Kernstadt, 16 Ortsteile und Streusiedlungen. Nachfolgend die Analyse zur Trinkwasserqualität.

  • Trinkwasserqualität Kamp-Lintfort & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Kamp-Lintfort & Gemeinden

    Am 1. Februar 2011 wurde vom Bundestag die Neufassung des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes (WRMG) beschlossen. Darin wurden u.a. die Härtebereiche an europäische Standards angepasst. Die neuen Härtebereiche unterscheiden sich kaum von den alten, nur werden die Bereiche 3 und 4 zum Härtebereich “hart” zusammengelegt und die Ziffern 1,2 und 3 werden durch die Beschreibungen “weich”, “mittel” und “hart” ersetzt.

    °dH (Grad deutsche Härte) ist die Bezeichnung für Wasserhärte. Wenn 100 Liter Wasser 1 Gramm Calciumoxyd (CaO) enthält, entspricht dies 1°dH. Sie sollten aber wissen, dass sich die Waschmittel-Hersteller erfahrungsgemäß mit den empfohlenen Mengen an der Obergrenze des jeweiligen Härtebereichs ausrichten. (z.B. 21°dH bei Härtebereich 3).

  • Trinkwasserqualität Warburg & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Warburg & Gemeinden

    Der Netzbereich der Stadtwerke Warburg umfasst die gesamte Kernstadt Warburg sowie die weiteren 16 Stadtteile. Eigentümer und Netzbetreiber ist die Stadtwerke Warburg GmbH.

  • Trinkwasserqualität Odenthal & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Odenthal & Gemeinden

    Mitglieder des Verbandes

    Burscheid
    Hückeswagen
    Leverkusen (Stadtteil Bergisch Neukirchen)
    Leichlingen
    Odenthal
    Radevormwald
    Solingen (Stadtteil Burg)
    Wermelskirchen
    Rheinisch – Bergischer Kreis

  • Trinkwasserqualität Hüllhorst & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Hüllhorst & Gemeinden

    Damit das Wasser die ca. 4000 Haushalte in Hüllhorst erreichen kann, sind in den Straßen und Wegen unserer Gemeinde ca. 197 km Hauptleitungen verlegt.  Im Jahr 2014 wurden in der Gemeinde Hüllhorst rd. 600.000 m³ Wasser verbraucht. Das öffentliche Wasserverteilungsnetz besteht seit 1961.

  • Trinkwasserqualität Emsdetten & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Emsdetten & Gemeinden

    Das Trinkwasser aus dem Hochbehälter Schöppinger Berg und aus dem Wasserwerk Ortheide wird regelmäßig beprobt und die Jahresanalyse vom Hygieneinstitut der Universität Münster durchgeführt.

  • Trinkwasserqualität Greven & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Greven & Gemeinden

    Seit über 60 Jahren wird das Grevener Trinkwasser wöchentlich untersucht und immer wieder heißt das Ergebnis: Grevener Trinkwasser ist von bester Qualität.

  • Trinkwasserqualität Bottrop & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Bottrop & Gemeinden

    Trinkwasserqualität für die Umgebung um Bottrop; Burlo, Weseke, Dorsten, Gescher, Gladbeck, Mülheim, Oberhausen, Raesfeld-Erle, Reken, Schermbeck, Ratingen, Velbert, Wülfrath, Velen

  • Trinkwasserqualität Hilden & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Hilden & Gemeinden

    Wasser ist Leben. Und mit Trinkwasserqualität Hilden sind Sie jederzeit mitten im Leben. Beim Kochen, Baden, Duschen, Spülen und wenn Sie klares Trinkwasser genießen. Immer mit dem guten Gefühl, sich für ein Wasser entschieden zu haben, das die strenge Trinkwasserverordnung erfüllt. Genießen Sie Trinkwasserqualität aus Hilden.

  • Trinkwasserqualität Gummersbach & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Gummersbach & Gemeinden

    Die Qualität des Gummersbacher Trinkwassers wird vom Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises laufend amtlich auf der Grundlage der Trinkwasserverordnung kontrolliert.

    Die Wasserqualität der Wasserwerke Erlenhagen und Auchel finden Sie unter nachfolgendem Link beim Aggerverband: Trinkwasseranalysen

  • Trinkwasserqualität Overath & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Overath & Gemeinden

    Die Stadt betreibt die Wasserversorgung als öffentliche Einrichtung zur Versorgung der Grundstücke mit Trink- und Betriebswasser in ihrem Gebiet nach dem Stande vom 31.12.1994 ohne den Bereich Brombach (Versorgungsgebiet der Wassergenossenschaft Schmitzhöhe).

  • Trinkwasserqualität Wesseling & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Trinkwasserqualität Wesseling & Gemeinden

    Unser Trinkwasser ist sauber. Jeder kann es unbesorgt trinken, frisch aus der Leitung.  65.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 7.000 Wasserwerken sorgen bundesweit dafür –  heute und für die nächsten Generationen.

  • Trinkwasserqualität Rösrath & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Rösrath & Gemeinden

    Die StadtWerke Rösrath lassen Ihr Trinkwasser laufend durch zertifizierte Laboratorien untersuchen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Gesundheitsbehörden werden die ermittelten Analysewerte und deren Entwicklung ständig überwacht.

    Wir gewinnen Ihr Trinkwasser übrigens am Rande der Wahner Heide – in unserem Wasserwerk Leidenhausen. Von dort pumpen wir das kühle Nass in unser Versorgungsgebiet, wo es schließlich frisch und klar bei allen Kunden aus dem Wasserhahn sprudelt.

  • Trinkwasserqualität Hürth & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Hürth & Gemeinden

    Trinkwasser ist die Nummer 1 unter den Lebensmitteln. Seit dem Jahr 1900 liefert das Wasserwerk an der Luxemburger Straße in Efferen Trinkwasser an die Hürther Haushalte. Insgesamt sieben Brunnen fördern 3,8 Millionen Kubikmeter Wasser im Jahr. Die Tagesabgabe an Trinkwasser schwankt zwischen 9.000 Kubikmeter im Winter und bis zu 15.000 Kubikmeter an einem heißen Sommertag.

  • Trinkwasserqualität Troisdorf & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Troisdorf & Gemeinden

    Seit Anfang 2018 haben die Stadtwerke Troisdorf in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt die Chlorzugabe nochmals von 0,1 mg/L auf 0,09 mg/L reduziert. Um den neu gebildeten Schutzfilm der Rohrleitungen nicht zu beschädigen, muss die Reduktion in sehr kleinen Schritten erfolgen, da sonst die Gefahr einer Aufkeimung entsteht

  • Trinkwasserqualität Hennef & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Hennef & Gemeinden

    Wir sorgen Tag für Tag für eine zuverlässige und qualitativ hochwertige Wasserversorgung in den Städten und Kommunen Hennef und Much (in Betriebsführung) sowie in Königswinter (in Eigenregie). Die Überwachung der Trinkwasserqualität erfolgt regelmäßig nach den Bestimmungen der Trinkwasserverordnung.

  • Trinkwasserqualität Grevenbroich & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Grevenbroich & Gemeinden

    Folgende Ortsteile der Städte/Gemeinden werden von uns mit Trinkwasser beliefert:

    • Stadt Dormagen
    • Stadt Grevenbroich
    • Gemeinde Jüchen
    • Stadt Kaarst
    • Stadt Korschenbroich
    • Stadt Meerbusch
    • Stadt Mönchengladbach
    • Stadt Neuss
    • Gemeinde Rommerskirchen
  • Trinkwasserqualität Kempen & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Kempen & Gemeinden

    Die Stadtwerke Kempen GmbH gibt hiermit für ihr Versorgungsgebiet die wichtigsten Inhaltsstoffe des Trinkwassers (Durchschnittswerte) bekannt. Die Untersuchungen werden von einem akkreditierten Analyse-Labor durchgeführt (IWW, Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasser, Beratungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH).

  • Trinkwasserqualität Nettetal & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nettetal & Gemeinden

    Wir versorgen täglich rund 50.000 Menschen in Nettetal und Wachtendonk mit Trinkwasser. Sichergestellt wird die Versorgung mit Trinkwasser durch die Wasserwerke, Hochbehälter, Speicher und Verbundleitungen. D

  • Trinkwasserqualität Werl & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Werl & Gemeinden

    Das Trinkwasser für die Einwohner von Werl wird mehrmals täglich im Labor im Wasserwerk  Fröndenberg-Warmen untersucht; die Ergebnisse werden einmal jährlich in einer Jahrestrinkwasseranalyse veröffentlicht.

    Zusätzlich werden monatlich an vier unabhängigen Entnahmestellen im Netzgebiet von dem Hygiene Institut des Ruhrgebiets e. V. Wasserproben entnommen und nach der Trinkwasserverordnung untersucht.

  • Trinkwasserqualität Löhne & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Löhne & Gemeinden

    Ganz klar: Wasser bedeutet Leben. Wo das Trinkwasser sauber und frei von Verunreinigungen ist, bleibt auch der Mensch gesund.

    Die WBL gewährleistet, dass Ihr Trinkwasser jederzeit ein reines Vergnügen ist. Es kommt aus unserer direkten Umgebung.

  • Trinkwasserqualität Herten & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Herten & Gemeinden

    Herten bezieht sein Trinkwasser aus dem Wasserwerk Haltern am See. Das im Jahr 1908 fertiggestellte Werk, das von der Gelsenwasser AG betrieben wird, ist bis heute eines der größten seiner Art in Europa. Rund eine Million Menschen sowie Gewerbe- und Industriebetriebe in mehr als 20 Kommunen im Umland werden von hier aus mit frischem Trinkwasser versorgt.

  • Trinkwasserqualität Essen & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Essen & Gemeinden

    Mit der Veröffentlichung aller untersuchten Spurenstoffe des eigenen Trinkwassers wollen die Stadtwerke Essen zur Versachlichung der Diskussion beitragen. Das gelieferte Trinkwasser ist ohne Ausnahme hygienisch einwandfrei und entspricht in allen Punkten den Vorgaben der strengen deutschen Trinkwasserverordnung.

  • Trinkwasserqualität Versmold & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Versmold & Gemeinden

    Unabhängige Institute bestätigen regelmäßig die hervorragende Qualität unseres Trinkwassers – das veranschaulichen auch die aktuellen Analyseergebnisse:

  • Trinkwasserqualität Beverungen & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Beverungen & Gemeinden

    Unser aus eigenen Brunnen gewonnenes Wasser durchfließt im natürlichen Kreislauf unsere kalkhaltigen Gesteinsschichten und bindet dort den Kalk an sich. Durch Verdunsten oder Erhitzen des Wassers auf mehr als 60 Grad Celsius löst sich der Kalk wieder. Sie kennen das z. B. im Haushalt in Form von weißen Ablagerungen in Warmwassergeräten.

  • Trinkwasserqualität Nottuln & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nottuln & Gemeinden

    Ihr Trinkwasser beziehen die 19 900 Nottulner vom Wasserwerk Nottuln, vom Wasserwerk Coesfeld als auch zum Teil von der Gelsenwasser AG mit ihrem Wasserwerk in Haltern – pro Jahr eine Million Kubikmeter. Zum weitaus größten Teil – nämlich 600 000 Kubikmeter im Jahr – wird es aus dem Grundwasser des Natur -und Wasserschutzgebietes Nonnenbachtal bezogen.

  • Trinkwasserqualität Niederkrüchten & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Niederkrüchten & Gemeinden

    Das Trinkwasser von den Gemeindewerken Niederkrüchten liegt im Härtebereich „mittel“. 
Es enthält Calcium- und Magnesium-Ionen, die für unseren Körper sehr wichtig sind.
Die Gesamthärte beträgt 9,15 °dH. Das entspricht einen Calciumcarbonatgehalt von 1,60 mmol/l.

  • Trinkwasserqualität Attenweiler & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Attenweiler & Gemeinden

    Für Attenweiler, Rupertshofen, Gutershofen und Schammach bezieht die Gemeinde das Wasser von der Ahlenbrunnengruppe mit Sitz in Uttenweiler.

    Für Oggelsbeuren  von der Bussenwasserversorgung mit Sitz in Oberstadion.

    Für Aigendorf, Ellighofen, Hausen, Rusenberg und Willenhofen von der Jungholzgruppe mit Sitz in Schemmerhofen.

  • Trinkwasserqualität Kreuzau & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Kreuzau & Gemeinden

    Das Wasserwerk Concordia betreibt südlich von Kreuzau die Wassergewinnungsanlage „Am Lohberg“ mit vier Förderbrunnen. Während die Brunnen 1 bis 3 am Hangfuß des Lohbergs im Übergang zur Ruraue stehen, befindet sich der Brunnen 4 nahezu am Top des Lohberges. Morphologisch befinden sich die Brunnen 1 bis 3 auf einem Höhenniveau NHN +154,30 und +159,55 m, wohingegen am Brunnen 4 eine Geländehöhe von NHN +199,79 m gemessen wurde.

  • Trinkwasserqualität Perlenbach & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Perlenbach & Gemeinden

    Die jahreszeitlich bedingte Änderung der Rohwasserzusammensetzung führt zwangsläufig zu einer Änderung der Trinkwasserzusammensetzung. Um die Spannweiten abzudecken sind Jahresmittelwerte aufgeführt, die sich aus bis zu 300 Einzelmessungen je Parameter ergeben. Die Untersuchungen  werden von beauftragten Laboratorien und dem Labor der TWA Perlenbach durchgeführt.

  • Trinkwasserqualität Langenfeld & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Langenfeld & Gemeinden

    Die zunehmende Umweltbelastung bedroht unser Wasser. Deshalb muss jeder einzelne etwas tun, um die Qualität zu erhalten damit wir unser Trinkwasser auch in Zukunft unbedacht genießen können, und verantwortungsvoll mit dieser wertvollen Ressource umgehen.

  • Trinkwasserqualität Winterberg & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Winterberg & Gemeinden

    Für die Stadtwerke Winterberg ist es selbstverständlich, dieses wichtige Grundnahrungsmittel stets einwandfrei und mit bester Qualität an ihre Kundinnen und Kunden auszuliefern. Wir garantieren bis zu Ihrer Hausinstallation für die Güte des Trinkwassers. Was das Rohrsystem und evtl. eingebaute Geräte in Ihrem Haus bzw. der Wohnung angeht, müssen Sie jedoch selbst die Initiative ergreifen. Das gilt auch für den gem. DIN 1988 einzubauenden Feinfilter hinter der Zählereinrichtung.

    Das Hygieneinstitut Gelsenkirchen untersucht in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt und den zuständigen Wasserbehörden das Winterberger Trinkwasser.

  • Trinkwasserqualität Meinzerhagen & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Meinzerhagen & Gemeinden

    Wir speisen Wasser, das sowohl aus den Aufbereitungsanlagen des Aggerverbandes als auch aus dem Stadtwerke eigenem Wasserwerk an der Fürwiggetalsperre stammt, in wechselnden Mengenanteilen in unser Versorgungsnetz ein. Kleinere Wassermengen werden auch von den Stadtwerken Lüdenscheid und Kierspe bezogen.

  • Trinkwasserqualität Brühl & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Brühl & Gemeinden

    Das Brühler Wasser entspricht in seiner Qualität den hohen Anforderungen der geltenden Vorschriften und übertrifft die strengen Vorgaben in vielen Punkten. Es hat eine Summe der Erdalkalien von 3,19 mol/m³. Dies entspricht einer Wasserhärte von 17,8° dH (deutsche Härte) und gehört nach der neuen Einteilung gemäß Wasch- und Reinigungsmittelgesetz zu den harten Wassersorten. Die Karbonathärte beträgt zur Zeit 12,5° dH.

  • Trinkwasserqualität Radevormwald & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Radevormwald & Gemeinden

    Unser Radevormwalder Trinkwasser kommt als Oberflächenwasser von der Großen Dhünntalsperre und wird über Pumpstationen in die zwei großen Trinkwasserbehälter in Wintershaus gepumpt.

    Allein das Pumpwerk Espert benötigt pro Jahr rund 500.000 kWh Strom, was einem Jahresverbrauch von ca. 140 Haushalten entspricht. Die zwei Trinkwasserbehälter in Wintershaus haben ein Volumen von 5.050.000 Litern und können so die gesamte Stadt Radevormwald bis zu 2 Tage mit Trinkwasser versorgen.

  • Trinkwasserqualität Kürten & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Kürten & Gemeinden

    Wir tragen Verantwortung für reines Trinkwasser, saubere Gewässer, Umweltschutz und die Lebensqualität der Menschen.

    Im Jahre 2006 haben sich die nordrheinwestfälischen Wasserwirtschaftsverbände zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen, um diese Philosophie zu leben.

  • Trinkwasserqualität Willig & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Willig & Gemeinden

    Die Analysewerte schwanken im Versorgungsbereich durch wechselnde Mischung der Rohwässer. – Zur Enthärtung des Rohwassers werden Calciumhydroxid und Natriumhydroxid eingesetzt.* Stadt Willich, Stadt Tönisvorst, Holterhöfe und Meerbusch – Osterath, Büderich.

  • Trinkwasserqualität Sprockhövel & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Sprockhövel & Gemeinden

    Die aktuellen Wasserwerte

    Ort, Ortsteil Härtebereich Zusatzstoffe
    Wasser vom Wasserwerk Rohland
    Breckerfeld weich Calciumhydroxid, Chlor/Chlordioxid
    Aluminiumchlorid
    Ennepetal weich Calciumhydroxid, Chlor/Chlordioxid
    Aluminiumchlorid
    Gevelsberg weich Calciumhydroxid, Chlor/Chlordioxid
    Aluminiumchlorid
    Schwelm weich Calciumhydroxid, Chlor/Chlordioxid
    Aluminiumchlorid
    Sprockhövel weich Calciumhydroxid, Chlor/Chlordioxid
    Aluminiumchlorid
    Wetter weich Calciumhydroxid, Chlor/Chlordioxid
    Aluminiumchlorid
    Alt Wetter* weich Calciumhydroxid, Chlor/Chlordioxid
    Aluminiumchlorid
    Wasser vom Gemeinschaftswerk Volmarstein (GWV)
    Alt Wetter* mittel Chlor
    Wasser vom Verbund-Wasserwerk Witten
    Witten weich Aluminiumchlorid
    Wetter-Trienendorf weich Aluminiumchlorid
    Wetter-Wengern weich Aluminiumchlorid
    Wasser von der Mark E
    Ennepetal-Verneis weich Natriumhydroxid, Chlor/Chlordioxid
    Wasser von den Wuppertaler Stadtwerken
    Schwelm-Weuste weich Calciumhydroxid, Chlor/Chlordioxid
    Schwelm-Brambecke weich Calciumhydroxid, Chlor/Chlordioxid
    Sprockhövel-Eynern weich Calciumhydroxid, Chlor/Chlordioxid
    Sprockhövel-Horath weich Calciumhydroxid, Chlor/Chlordioxid

    *Versorgung vom WW Rohland während 90 % des Jahres und Versorgung vom WW Volmarstein während 10 % des Jahres.

  • Trinkwasserqualität Lemgo & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Lemgo & Gemeinden

    In Lemgo liegen die Nitrat-Werte unter dem Grenzwert von 50 mg pro Liter. Und die Messwerte erweisen sich auch in der Langzeitbetrachtung als stabil. Als höchster Wert wurden 44 Milligramm Nitrat pro Liter gemessen.

  • Trinkwasserqualität Hennef & Gemeinden

    Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen – Wasseranalyse Hennef & Gemeinden

    Versorgungsgebiet

    Aus der Lage der Trinkwasseraufbereitungsanlagen Siegelsknippen und St. Augustin – Meindorf sowie der Struktur des Rohrleitungsnetzes ergeben sich 3 Versorgungsbereiche: Ost, Mitte und West.

    Ost: Windeck, Eitorf, Ruppichteroth, Neunkirchen-Seelscheid, Lohmar, Hennef, Siegburg, Sankt Augustin, Hochzone Königswinter. Mitte: Bonn-Beuel, Talzone Königswinter, Talzone Bonn, Bad Godesberg, Bornheim, Alfter, Remagen. West: Hochzone Bonn, Rheinbach, Meckenheim, Wachtberg.

    Zuschusswasser aus dem Bereich Mitte beziehen die Gemeinde Alfter und die Stadt Bornheim (über das Netz der Energie- und Wasserversorgung Bonn/Rhein-Sieg Versorgungsbereiche (GmbH). Der Wasserbeschaffungsverband Thomasberg erhält Zuschusswasser aus dem Versorgungsbereich Ost. Die Gemeinde Grafschaft bezieht WTV-Wasser über die Gemeinde Wachtberg. Der Wasserverband Eifel-Ahr, die Gemeinde Grafschaft und die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler beziehen Zuschusswasser aus dem Versorgungsbereich West.

Follow me

Detaillierte Suche

Eine noch detailliertere Suche, in Webseiten oder in PDF-Dateien, bekommen Sie mit der Tastenkombination: STRG und F zusammen anwählen. Es öffnet sich ein Suchfeld, meistens oben rechts, in dem Sie Ihren Suchbegriff eingeben können.

Sie erreichen uns

Telefon: +49-30-68910250

per Mail: jk@trinkwasserqualität.com

Informationen

Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen

In vielen Kommunen in NRW ist das Trinkwasser mit Nitrat belastet. Meist stammt es aus der Landwirtschaft. Genauer: der Massentierhaltung. Denn die Tiere produzieren Gülle, die dann auf die Felder ausgebracht wird – als Dünger. Klingt ja ganz gut, nur fällt eben viel zu viel Gülle an, die Böden sind überdüngt, und das Nitrat landet im Trinkwasser. Auch über die Böden gelangt es über Lebensmittel in den Nahrungskreislauf. Besonders belastet sind derzeit Lauch, Kohlrabi und Salat.

Ein „guter Zustand“, bei der Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen, liegt dann vor, wenn der untersuchte Stoff nicht in einer höheren Konzentration vorkommt, als dies in den Umweltqualitätsnormen festgelegt ist. Dieser Wert liegt bei 50 Milligramm Nitrat pro Liter (mg/L). Ab diesem Wert empfiehlt das Umweltbundesamt, zur Herstellung von Säuglingsnahrung auf Flaschenwasser zurückzugreifen. Überwacht wird dabei der Jahresmittelwert über mehrere Jahre an mehr als 3.700 Messpunkten. Ist der Wert an einem Messpunkt überschritten, heißt das, dass die Bewertung schlecht ausfällt.

Die hohe Belastung wird seit langem kritisiert, zum Beispiel vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft: Die jetzige Düngeverordnung ist zu lasch, sagt Geschäftsführer Martin Weyand, „wir haben eine Verordnung, die eigentlich zu viel Dünger zulässt und vor allen Dingen zu viele Ausnahmen.“ Dafür gab’s auch schon einen Rüffel von der EU. (Bericht vom WDR)

PFC im Wasser

Besonders hohe Belastungen, bei der Trinkwasserqualität Nordrhein-Westfalen mit Perfluorierten Verbindungen (PFC) sind in NRW erstmalig im Jahr 2006 in Einzugsgebieten von Möhne und Ruhr festgestellt worden. Die Stoffe waren im Hochsauerland aufgrund krimineller Abfallverbringungen, als „Biodünger“ getarnt, über landwirtschaftliche Nutzflächen in die Schutzgüter Boden, Grundwasser, Oberflächengewässer und nicht zuletzt auch in das Trinkwasser gelangt.

Landesweite PFC-Untersuchungen wurden darauf hin in Oberflächengewässern, im Trinkwasser sowie in Abwassereinleitungen aus kommunalen Kläranlagen und industriellen Direkteinleitungen veranlasst.

Oberflächengewässer

Routinemäßige PFC-Untersuchungen der Oberflächengewässer in NRW wurden nach Bekanntwerden der besonderen Belastungen im Frühjahr 2006 als erstes im Einflussbereich der mit Abfallgemischen der Firma GW Umwelt beaufschlagten Flächen gestartet.

  • Am stärksten davon betroffen waren die Ruhr, insbesondere das obere Ruhr- und Möhneeinzugsgebiet, sowie Zuflüsse zur Lippe. In diesen Bereichen wurde seither ein intensives Gewässermonitoring an strategisch ausgewählten Messstellen durchgeführt. In den betroffenen Gewässern bzw. Gewässerabschnitten wurde als Hauptkomponente vor allem PFOA festgestellt.

Landesweit wurden die PFC-Gewässeruntersuchungen ab Herbst 2006 nach einem Stufenplan auch auf weitere Gewässer in NRW ausgedehnt

%d Bloggern gefällt das: