Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz

Die Testergebnisse des TÜV Rheinland aus dem Jahr 2012 haben gezeigt: Die Trinkwasserqualität in deutschen Haushalten ist problematisch. Hauptursache für die Verunreinigung sind mikroskopisch kleine Bakterien, die im Wasser leben und an denen jährlich rund 30.000 Menschen in Deutschland erkranken – sogenannte Legionellen. Das hat ein Trinkwasser-test des TÜV Rheinland für die ARD-Sendung  „Plusminus“ in zehn deutschen Städten ergeben. Die Hälfte der 50 Leitungswasser-proben aus den Wasserhähnen in Bahnhofs-,  Krankenhaus- oder Universitäts-Toiletten war stark verkeimt. In manchen Fällen hatte der Keimgehalt die Grenzwerte um das Achtfache überschritten.

Übersichtskarte der Messstellen, der Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz, an denen amtliche Kontrollen durchgeführt werden.

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität für Rheinhessen und die Pfalz„]

Trinkwasserqualität Rheinhessen und die Pfalz

Rheinhessen und Pfalz Versorgungsgebiete

VG Gau-Algesheim

VG Eich

Mainz

VG Bad Kreuznach

VG Nieder-Olm

 

VG Bodenheim

VG Rhein-Selz

VG Wörrstadt

 

VG Wöllstein

 

VG Alzey

VG Kirchheimbolanden

 

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Mainz„]

Die Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz und die Trinkwasserverordnung in Deutschland, ist bundesweit einheitlich festgelegt. Die Analysewerte des Mainzer Trinkwassers liegen deutlich unter den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerten der alten Trinkwasserverordnung von 1991 und auch der seit 1.1.2003 geltenden Trinkwasserverordnung 2001. Trinkwasser wird in 3 Härtebereiche eingeteilt. Das Mainzer Trinkwasser ist in die Härtebereiche „mittel/hart“ und „hart“ einzustufen und gilt somit als hart. Gesundheitlich gesehen ist „hartes“ Wasser sogar wünschenswert, denn es enthält lebenswichtige Mineralstoffe wie Kalzium und Magnesium.

Analysewerte Mainz

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Heidesheim„]

Trinkwasserqualität Heidesheim

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Rüdesheim„]

Gemäß § 21 der Trinkwasserversorgung vom 21. Mai 2001 geben wir bekannt, dass die Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz im Versorgungsgebiet Presberg ein flüssiges Gemisch aus Natriumsilikat mit Natriumhydroxid zur Verhinderung von Korrosion und zur Anhebung des pH-Wertes im Leitungswasser zugesetzt wird. Es handelt sich dabei um das Kombinationsprodukt FLURAN ASI 95 P. Der Einsatz dieser Stoffe erfolgt im Einklang mit den Vorschriften der Trinkwasserversorgung.

Stadtwerke Rüdesheim – Trinkwasserqualität

Wasseranalysen:

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Bad-Kreuznach„]

Über das zentrale Wasserwerk in der Stromberger Straße in Bad Kreuznach werden folgende Orte mit einwandfreiem Trinkwasser versorgt: Bad Kreuznach mit seinen vier Stadtteilen Winzenheim, Planig, Bosenheim und Ippesheim, Bad Münster am Stein, Rüdesheim, und die rheinhessischen Gemeinden Biebelsheim, Hackenheim, Volxheim, Pleitersheim und Pfaffen-Schwabenheim.

(Analyse Wasserwerk Stromberger Straße)

Die Orte Frei-Laubersheim, Fürfeld und Neu-Bamberg werden über das Wasserwerk Frei-Laubsheim mit einwandfreiem Trinkwasser von den Kreuznacher Stadtwerken versorgt und halten sich somit an die Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz

(Analyse Wasserwerk Frei-Laubersheim)

Der Ort St. Katharinen wird über den Hochbehälter St. Katharinen von den Stadtwerken mit einwandfreiem Trinkwasser beliefert.

(Wasseranalyse Hochbehälter St. Katharinen)

Stadtwerke Bad-Kreuznach

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Obermoschel„]

Nach der letzten physikalisch-chemischen Untersuchung ist in den Gemeinden des gesamten Versorgungsbereiches das Trink- und Brauchwasser folgenden Härtebereichen zuzuordnen:

Gesamthärte: 6,0 Grad dH

Härtebereich 1 (weich)

Trinkwasserqualität Obermoschel

[/toggle_content]

 

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Rülzheim des Zweckverbandes Germersheimer Südgruppe„]

Bedingt durch die geographischen Gegebenheiten und die im Versorgungsgebiet vorliegende Bodenstruktur, sind die Wasservorräte weitestgehend vor schädlichen Einflüssen geschützt. Die WGS wird alle Verordnungen des Umwelt- und Grundwasserschutzes streng befolgen, um die sehr gute Wasserqualität, die für sogar zur Herstellung von Babynahrung empfohlen werden kann, auch in Zukunft zu erhalten.

Trinkwasserqualität Rülzheim

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Bad Dürkheim„]

Die Qualitätsanforderungen sind in der Trinkwasserverordnung in Deutschland bundesweit einheitlich festgelegt. Das Bad Dürkheimer Trinkwasser wird regelmäßig vom Institut Kuhlmann überprüft sowie vom Gesundheitsamt Neustadt überwacht. 

Grundlage ist die Trinkwasserverordnung 2001.

Trinkwasserqualität Bad Dürkheim

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Andernach„]

Sehr hohe Nitrat-Werte!

Die Härte hängt vom Gehalt an Calcium und Magnesium-Verbindungen im Wasser ab. Ein hoher Gehalt an Magnesium und Calcium im Trinkwasser ist zwar sehr gesund, aber im Haushalt oft störend, weil er sich als lästiger Kalk-Belag bemerkbar macht. Der Härtebereich ist in der Kernstadt und in den Stadtteilen Namedy und Miesenheim hart, in den Stadtteilen Eich und Kell mittel. Bitte beachten Sie daher bei den Geräten zur Wassererwärmung und bei der Dosierung von Waschmitteln auf die jeweiligen Vorgaben der Hersteller.

Unvollständige Trinkwasseranalyse für Andernach (sehr hohe Werte für Nitrat) Näheres über Nitrat: https://www.wasserklinik.com/wasser-forschung/nitrate-im-trinkwasser/

Trinkwasserqualität, Härtegrad und Nitratwerte, für Andernach

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Wachtberg„]

Welche Wasserhärte gibt es in Wachtberg?

Die Wasserhärte ist für Sie zum Beispiel zur korrekten Dosierung von Wasch- und Spülmitteln wichtig. Sie wird durch den Gehalt der natürlich im Wasser gelösten Mineralstoffe Calcium und Magnesium bestimmt und in verschiedenen Einheiten angegeben. Die gebräuchlichsten sind °dH = Grad deutscher Härte und mmol/l = Millimol pro Liter.

Trinkwasserqualität Wachtberg

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Kirn„]

Die erstmalige Inbetriebnahme der öffentlichen Wasserversorgung war im Jahr 1892. Das Wasser-versorgungsgebiet der Stadtwerke Kirn umfasst das Stadtgebiet Kirn mit den Stadtteilen Kirn-Sulzbach und Kallenfels. Unsere Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz, für Kirn, wird vom Zweckverband Gruppenwasserwerk Krebsweiler bezogen. Die schwierige topographische Lage der Stadt Kirn und ihrer Stadtteile machen es erforderlich, sieben Hochbehälter mit einem Gesamtfassungsvermögen von 4.580 m³ vorzuhalten. Die Hochbehälter erfüllen den Zweck als Wasserreservoir und sorgen für einen konstanten Wasserdruck. Über ein Wasserrohrnetz von insgesamt ca. 60 km Länge werden etwa 450.000 m³ Wasser im Jahr abgegeben.

Trinkwasseranalyse für Kirn

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Koblenz„]

Wasserversorger für Koblenz

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Hahnstätten„]

Trinkwasserqualität Hahnstätten und Umgebung

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Stadtwerke Mayen„]

Trinkwasser ist für uns alle lebensnotwendig. Deshalb zählt eine gesicherte Trinkwasserversorgung zu den wichtigsten Aufgaben, die eine Stadt wahrzunehmen hat.

Die Stadtwerke Mayen GmbH, früher Eigenbetrieb – seit 1992 Tochtergesellschaft (100%) der Stadt Mayen, stellt Trinkwasser von natürlicher Güte ausreichend zur Verfügung und versorgt neben dem eigentlichen Stadtgebiet auch die Stadtteile Alzheim, Hausen, Nitztal und Kürrenberg. Darüber hinaus werden die Gemeinde Kottenheim und St. Johann mit Wasser gespeist.

Trinkwasserqualität der Stadtwerke Mayen

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Rhein Hunsrück„]

Die Gewinnung des Trinkwassers erfolgt aus Brunnen im Bereich des Neuwieder Beckens. Das 
geförderte Rohwasser wird im Wasserwerk St. Sebastian in Riesleranlagen physikalisch auf den 
Gleichgewichts-pH-Wert entsäuert und erhält zur Verbesserung der Korrosionseigenschaften und 
Härtestabilisierung eine Zudosierung von Phosphat. Darüber hinaus wird dem Trinkwasser, wegen 
der teilweise sehr langen Fließzeit in dem weiträumigen Rohrnetz zur vorsorglichen Desinfektion 
Chlordioxid zugesetzt.

Trinkwasserqualität Rhein Hunsrück

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Maifeld-Eifel Verbandsgemeinden„]

Der WVZ Maifeld-Eifel gewinnt sein Trinkwasser aus 40 Gewinnungsanlagen, die sich schwerpunktmäßig in drei Gewinnungsgebieten befinden. Dies sind die Bereiche Weibern-Rieden, Kruft und Münstermaifeld-Metternich. Vereinzelt bestehen dezentrale Gewinnungsanlagen im übrigen Versorgungsgebiet, die eine eigene Versorgungsgruppe bilden oder in das Verbundnetz mit eingebunden sind. Zusätzlich wird noch aus dem linksrheinischen Neuwieder Becken Trinkwasser bezogen.

Trinkwasserqualität der einzelnen Verbandsgemeinden Maifeld Eifel

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Bad Sobernheim und Umgebung„]

Trinkwasserqualität für Bad Sobernheim

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Worms und Umgebung„]

Wasserwerk für Worms und Umgebung

Wasserwerk Worms als PDF

Trinkwasseranalyse für Ibersheim als PDF

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Grünstadt„]

Trinkwasserqualität für Grünstadt (unvollständig)

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Ludwigshafen„]

Analysewerte für Hemshof, Mitte, Pfingstweide, Edigheim, West, Süd, Gartenstadt, Oppau, Oggersheim, Friesenheim, Mundenheim, Rheingönheim, Gemeinde Altrip, Ruchheim, Maudach

Analysewerte Haßloch und Iggelheim

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Mannheim„]

Die Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz und auch das Mannheimer Trinkwasser ist ein kostbares Gut, das Sie zudem preisgünstig einkaufen. Aus regionalen Brunnen gefördert und über die Wasserwerke direkt zu Ihnen nach Hause geliefert. Mannheimer Trinkwasser ist immer frisch und 100mal billiger als eine Flasche Mineralwasser.

Wasserwerk Käfertal PDF (140,17kB)

Wasserwerk Rheinau PDF (139,56kB)

Wasserwerk Schwetzinger Hardt PDF (140,35kB)

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Schifferstadt„]

Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz – Schifferstadt

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Trier„]

Rund 10.000.000 Kubikmeter Trinkwasser und die Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz benötigen Trier und die von uns versorgten und belieferten umliegenden Gemeinden jährlich. Dieses kostbare Nass stammt aus der Riveristalsperre und aus Brunnen im Kyll- und Biewertal, die in die intakte Natur von Eifel und Hunsrück eingebettet sind. Die Riveristalsperre fasst bis zu 4,5 Millionen Kubikmeter Rohwasser, welches aus dem umliegenden, circa 22 Quadratkilometer großen Trinkwasserschutzgebiet stammt. Über einen höhenverstellbaren Entnahmearm, der Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz,  entnehmen wir das Wasser aus der Tiefe mit der besten Qualität. Die 25 Brunnen im Kyll- und Biewertal betreiben wir im Auftrag des Zweckverbands Wasserwerk Kylltal.

Broschüre mit Analysewerte für Trier

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Merzig„]

Die Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz und die Qualität des Merziger Trinkwassers wird ständig umfassend und von unabhängigen Instituten kontrolliert. Unser Trinkwasser erfüllt alle hoch gesteckten Qualitätsanforderungen, die gesetzlich in der Trinkwasserverordnung festgelegt sind.

Analysewerte für Merzig nach Stadtteilen

Vollständige jährliche Analysewerte für Merzig

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Lebach„]

Das Lebacher Trinkwasser kann unbedenklich getrunken werden. Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse zur Trinkwasserqualität, durch das Technologiezentrum Wasser (TZW) Karlsuhe vom 09.07.2013

Analysewerte für Lebach

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Kaiserslautern und Umgebung„]

Warum wir das Wasser aufbereiten

Das gewonnene Grund- und Quellwasser ist von Natur aus sehr weich und mineralstoffarm – eigentlich das ideale Trinkwasser. Wenn es nicht durch die natürlich enthaltene Kohlensäure leicht sauer wäre. Die Säure würde die Versorgungsanlagen angreifen. Korrosion wäre die Folge. Es käme zu braunen Verfärbungen und Veränderungen im Geschmack des Wassers. Deshalb entsäuern wir in Kaiserslautern das Wasser.

Wir liefern Ihnen beste Wasserqualität

Das gewonnene Wasser ist von Natur aus hygienisch einwandfrei und nahezu keimfrei. Eine Desinfektion des Wassers ist daher in der Regel nicht notwendig. Um ganz sicher zu gehen, haben wir als zusätzliche Sicherheitsbarriere eine UV-Anlage installiert. Falls also die Grenzwerte doch einmal überschritten sein sollten, ist kein Einsatz von Chemikalien notwendig.

Trinkwasserqualität Kaiserslautern und Umgebung

Analysewerte Stadtwerke Kaiserslautern

Analysewerte Kaiserslautern Mölschbach

Analysewerte Kaiserslautern Rote Hohl

Analysewerte Bad Bergzabern

Analysewerte Bornheim

Analysewerte Lambrecht (Pfalz)

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Worms„]

Das im EWR-Trinkwasserversorgungsgebiet verteilte Trinkwasser besitzt den Wasserhärtebereich „hart“ > 2,5 mmol/l Calciumcarbonat (17,6 °dH (Worms) bzw. 20,9°dH (Ibersheim), dH = deutsche Härte) Angaben gemäß § 16 der Verordnung über die Trinkwasserqualität für den menschlichen Gebrauch (Trinkwasserverordnung – TrinkwV): Als zugelassene Aufbereitungsstoffe nach § 11 Trinkwasserverordnung werden Quarzsand (Worms) bzw. Quarzkies (Ibersheim) als Filtermaterial sowie Chlordioxid (max. 0,2 mg/l, Worms) zur Desinfektion verwendet. Alle Orte um Worms, werden bei der Wasseranalyse in Probe 1 oder Probe 2 unterteilt und sind, von den Analysedaten nahezu gleich – von Abenheim bis Westhofen und der allgemeinen Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz!

Analysewerte Abenheim

Analysewerte Bechtheim

Analysewerte Bermersheim

Analysewerte Heppenheim

Analysewerte Westhofen

Analysewerte Grünstadt

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Taunusstein und Gemeinden„]

In der Trinkwasserverordnung werden die Beschaffenheit und zulässigen Inhaltsstoffe des Trinkwassers beschrieben. Danach kann das Taunussteiner Trinkwasser jederzeit ohne Einschränkung als Lebensmittel verwendet werden. Die Gesamthärte des Trinkwassers, die immer wieder als Gütekriterium herangezogen wird, sagt nichts über die Qualität, sondern lediglich über die Eigenschaften des Trinkwassers etwas aus.

Wassertropfen mit der Unterschrift: Wasser ist Leben

Es liegen für die Stadtteile Bleidenstadt, Hahn und Neuhof verschiedene Werte der Wasserqualität in verschiedenen Straßen bereit, um genauere Informationen zu erhalten können Sie in diesen Stadtteilen eine Straße auswählen.

Trinkwasserqualität Taunusstein und Gemeinden

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Neuwied„]

Die Stadtwerke Neuwied GmbH beliefern über 140.000 Menschen mit dem Lebensmittel Nr. 1 „Wasser“.

Nicht nur für die Stadt Neuwied mit seinen Stadtteilen, sondern auch für alle Ortschaften, die dem Kreiswasserwerk Neuwied angehören, kommt das Wasser aus dem größten Wasserschutzgebiet im nördlichen Rheinland-Pfalz, dem „Engerser Feld“.

Das Leitungsnetz mit einer Gesamtlänge von mehr als 950 Kilometern wird von 9 Brunnen mit 10 Pumpen gespeist, die zusammen eine Leistungsfähigkeit von 1.770 Kubikmeter Wasser pro Stunde aufweisen.

Trinkwasserqualität Neuwied

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Neustadt„]

Analysewerte Neustadt an der Weinstraße

Analysewerte Deidesheim

Analysewerte Ruppertsberg

Analysewerte Forst

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Speyer„]

Der Wasserhärtegrad in Speyer ist durchschnittlich 14,1 Grad Deutsche Härte (dH), Bezeichnung: hart. Die Wasserzusammensetzung, der Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz, insbesondere Gesamthärte, pH-Wert und TOC-Wert, sowie die Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz, kann sich je nach Grundwasserzusammensetzung, Zahl der eingesetzten Brunnen sowie den in der Hausinstallation verwendeten Materialien ändern. Nachlässe und Schadenersatz werden in keinem Fall gewährt, insbesondere auch nicht bei Abweichungen von vorstehenden Analysedaten zur Trinkwasserqualität. Im übrigen gelten die Allgemeinen Bedingungen für die Versorgung aus dem Versorgungsnetz der Stadtwerke Speyer GmbH (AVBWasserV)

Analysewerte Speyer

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Frankenthal„]

Das Frankenthaler Wasser wird in Tiefen von bis zu 250 Meter gefördert. Dort liegt es seit über 1,5 Mio. Jahren unter den Sand- und Kiesschichten des Oberrheingrabens, die es vor Umwelteinflüssen schützen. Doch darauf alleine verlassen sich die Mitarbeiter unserer Wasserwerke nicht: Ständige Kontrollen  zur Trinkwasserqualität stellen die Einhaltung der Deutschen Trinkwasserverordnung sicher. Dem Trinkwasser werden übrigens keine Zusatzstoffe zugesetzt – es gelangt unge-chlort in die Leitung.

Analysewerte Frankenthal und Bobenheim-Roxheim 

Analysewerte Verbandsgemeinde Heßheim

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Idar Oberstein und Umgebung„]

Die Physikalisch-chemische Trinkwasseruntersuchung gemäß der Trinkwasserqualität Rheinland-Pfalz und der  Trinkwasserverordnung für die Stadt Kirn und die Stadtteile Kirn-Sulzbach und Kallenfels.

Analysewerte der Stadtwerke Kirn

[/toggle_content]