Trinkwasserqualität Kärnten

Wasser ist nicht nur der beste Durstlöscher, sondern auch ein Fitmacher! Wer regelmäßig und genügend trinkt, bleibt aktiv und fit: Wasser verdünnt das Blut und verbessert so die Sauerstoffversorgung der Zellen. Deshalb sollten Erwachsene bis zu zwei Liter Wasser pro Tag trinken, Kinder bis zu eineinhalb Liter.

Die Verantwortung für die einwandfreie Beschaffenheit des Trinkwassers liegt beim Betreiber. Gemäß Trinkwasserverordnung ist sicherzustellen, dass die Anlage dem Stand der Technik entspricht. 

Grundlage bildet die ÖNORM B 5019: Qualitätsrelevante Planung, Ausführung, Betrieb, Wartung, Überwachung und Sanierung von zentralen Trinkwasser-Erwärmungsanlagen. Besonderes Augenmerk wird hier auf Bakterien der Gruppe der Legionellen gerichtet.

Österreichische Trinkwasserdatenbank

[toggle_content title=“Trinkwasseranalyse Kärnten„]

Calcium- und Magnesium-Ionen sind wesentliche Bestandteile unseres Trinkwassers. Sie gehören zu jenen Mineralstoffen, die für den Menschen lebensnotwendig sind.
Alle Härtebildner werden in deutschen Härtegraden = ° dH angegeben.
Das Klagenfurter Wasser fällt mit 12-18° dH in die Kategorie „ziemlich hartes Wasser“. 

Weich bis mäßig hartes Wasser: bis 10° dH = bis 1,78 mmol/L
Ziemlich hartes Wasser: 10° bis 16° dH = 1,78 bis 2,85 mmol/L
Hartes Wasser: über 16° dH = über 2,85 mmol/L

Erklärung:
mmol (Millimol) = 1/1000 der Menge an Gramm, die der relevanten Atommasse von Calcium entspricht = 40,08 mg Ca/l = 5,6° dH
Enthärtetes Wasser muss einen Mindestgehalt an Härtebildnern erhalten.

Trinkwasserqualität Kärnten der Hochbehälter und Brunnenanlagen

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasseranalyse Klagenfurt„]

Das Kompetenzzentrum Wasser der Stadtwerke Klagenfurt Gruppe ist Spezialist und Ihr starker Partner für Hygiene, Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten bei Trinkwasseranlagen und Leitungsnetzen in Kärnten – mit jahrzehntelanger Erfahrung im Hygiene-Management. Wir garantieren Sicherheit für Ihre Wasserversorgung!

Calcium- und Magnesium-Ionen sind wesentliche Bestandteile unseres Trinkwassers. Sie gehören zu jenen Mineralstoffen, die für den Menschen lebensnotwendig sind.
Alle Härtebildner werden in deutschen Härtegraden = ° dH angegeben. Das Klagenfurter Wasser fällt mit 12-18° dH in die Kategorie „ziemlich hartes Wasser“.

Trinkwasserqualität Kärnten – Klagenfurt

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasseranalyse Wolfsberg„]

Die Wolfsberger Stadtwerke GmbH betreibt die Wasserversorgung für die Gemeinde Wolfsberg, sowie autonome Wasserversorgungsanlagen für die Gebiete Forst, Reisberg, Gräbern-Prebl und Theissenegg. Das Wasserwerk fördert jedes Jahr rund 2,5 Millionen m³Wasser. Der durchschnittliche Tagesverbrauch liegt bei 4.500 m³. Die Länge der verlegten Wasserleitungsstränge beträgt 300 km. Etwa 25.300 Einwohner werden derzeit über rund 6.453 Hausanschlüsse mit Trinkwasser versorgt. 77 Quellen, 3 Brunnen, 5 große Hochbehälter, 17 kleine Hochbehälter, 15 Druckreduzier- und -steigerungsanlagen sorgen für eine rund um die Uhr reibungslose Wasserversorgung. Durch das öffentliche Wasserversorgungsnetz werden derzeit ca. 85% der Gesamtbevölkerung mit Trink- und Nutzwasser versorgt. Die restliche Bevölkerung versorgt sich entweder durch kleine Genossenschaftsanlagen oder durch Einzel- bzw. Gruppen-Wasserversorgungsanlagen.

Trinkwasserqualität für Prebl und Theissenegg, Auen und Leidenberg, Forst und Kötsch, Preims und Pollheim, Reideben und Reisberg, Saualpe und Koralpe

[/toggle_content]