Trinkwasserqualität Vorarlberg

Mit Fertigstellung des Trinkwasservorsorgekonzeptes und somit mit der Sicherung der Trinkwasserqualität Vorarlberg, wurden die wichtigsten Ergebnisse in einer Broschüre „Wasserversorgung in Vorarlberg“ transparent dargestellt.

Die nun im ganzen Land flächendeckend vorliegende Vorsorgeplanung basiert auf einer detaillierten Erhebung der Wasserressourcen und der Versorgungsstrukturen. Die darin vorgeschlagenen Maßnahmen, zur Sicherung der Trinkwasserqualität Vorarlberg, gewährleisten eine nachhaltige Bewirtschaftung der Wasserressourcen, sodass eine gezielte Entwicklung der öffentlichen Wasserversorgung im Lande sichergestellt ist.

Österreichische Trinkwasserdatenbank

Wasserwerke für Österreich

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Feldkirch„]

Wasser haben wir in Feldkirch mehr als genug. Doch die Herausforderung ist, es überall dorthin zu bringen, wo man es braucht. Das ist die Aufgabe der Stadtwerke Feldkirch. Rund 200.000 Meter Leitungen versorgen die etwa 7.000 Hausanschlüsse. Fast 200 Liter verbraucht jeder Feldkircher pro Tag. Diese großen Mengen an Wasser werden über ein komplexes Versorgungssystem bereitgestellt. Ein System, dass über die Jahrzehnte mehr und mehr ausgebaut und perfektioniert wurde. Und das mit großem Einsatz in Schuss gehalten wird. Das Resultat ist maximale Versorgungssicherheit für den privaten Komfort und eine florierende heimische Wirtschaft.

Unser Quellwasser verfügt über einen Härtegrad von 7-9 Grad dH und kann somit als „weich“ eingestuft werden. Das Grundwasser aus dem Frastanzerried verfügt über 15-17 Grad dH, was als „mittelhart“ bezeichnet wird.

Analysewerte für Feldkirch Grundwasser

Analysewerte für Feldkirch Wallawax Tisis

Analysewerte für Feldkirch Samina Quellwasser

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Bregenz„]

Bregenzer Trinkwasser entstammt dem Grundwasserbegleitstrom der Bregenzerach und wird in bester Qualität aus bis zu 30 m Tiefe gefördert. Über das ständig gewartete und erneuerte Wassernetz gelangt es zu den Verbrauchern.

Analysewerte Bregenz

[/toggle_content]

[toggle_content title=“Trinkwasserqualität Imst„]

Im Jahr 2012 wurden 54 bakteriologische und 28 chemisch – physikalische Wasser-proben zur Gewährleistung der Wasserqualität im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Imst gezogen.

Analysewerte für Imst

[/toggle_content]